Finanzieller Zuschuss für das Zeltlager

Datum: 30.05.2018; Text: D. Boßdorf; Foto: B. Konze

Am Montag nahmen der Stadtjugendfeuerwehrwart Marco Meier und sein Stellvertreter Dennis Boßdorf im Namen der Stadtjugendfeuerwehr Hemmingen einen Scheck in Höhe von 300€ von der CDU Hemmingen entgegen. Das Geld stammt aus den Erlösen der Müllsacktauschbörsen, die die CDU im vergangenen Jahr durchgeführt hat.

Die Stadtjugendfeuerwehr bedankt sich recht herzlich und freut sich über den finanziellen Zuschuss, der im Zeltlager Ende Juni prima Verwendung finden wird.

 


Steigende Mitgliederzahl in der Kinder- & Jugendfeuerwehr

Datum: 17.03.2018; Text: Annika Hillert; Fotos: Lennart Fieguth 

Zur Jahreshauptversammlung der Stadtjugendfeuerwehr Hemmingen begrüßte Stadtjugendfeuerwehrwart Marco Meier am Freitag die Ortsbrandmeister, Jugendwarte und Betreuer der einzelnen Ortsjugendfeuerwehren sowie die erste Stadträtin Regina Steinhoff, die Vorsitzende des Ausschusses für Feuerschutz Anette Wnendt und den Stadtbrandmeister Roland Frey.

Beim Jahresrückblick 2017 wurde deutlich, dass sich die Stadtjugendfeuerwehr gut weiterentwickelt. Mit insgesamt 185 Mitgliedern in der Kinder- und Jugendfeuerwehr zum Jahresende 2017 ist die Zahl im Vergleich zum Vorjahr (156 Mitglieder) um fast 20 % angestiegen und die Tendenz ist weiterhin steigend. Der Anteil der Kinderfeuerwehren beläuft sich zum Jahresende 2017 auf 84 Kinder (2016: 71 Kinder). In den Jugendfeuerwehren (JF) verteilen sich die Mitgliederzahlen von Ende 2017 wie folgt auf die einzelnen Orte: JF Arnum: 17 Jugendliche, JF Devese: 20 Jugendliche, JF Harkenbleck: 19 Jugendliche, JF Hemmingen-Westerfeld: 13 Jugendliche, JF Hiddestorf/Ohlendorf: 14 Jugendliche, JF Wilkenburg: 18 Jugendliche.

 

Hervorgehoben wurden einige Aktivitäten der Stadtjugendfeuerwehr aus dem Jahr 2017. Dazu gehörten die Ferienpassaktion im Sommer, die bestandene Leistungsspange einer gemischten Gruppe aus den Ortsjugendfeuerwehren, der Aktionstag im Heide Park und die Winterolympiade in Springe sowie die Ehrung von Björn Feierabend mit der Niedersächsischen Floriansmedaille. Für den Sommer 2018 ist wieder ein Zeltlager in Soltau in Planung. 


Stadtjugendfeuerwehr Hemmingen bei der Winterolympiade

Text: A. Hillert; Bilder:  A. Hillert und D. Sundmacher; Datum: 04.11.2017

Am Samstag, den 04.11.2017, folgten die Ortsjugendfeuerwehren aus Hemmingen einer Einladung der Sadtjugendfeuerwehr Springe zu ihrer Winterolympiade. In der Sporthalle am Schulzentrum Bennigsen wurden insgesamt drei Turniere in Brennball, Völkerball und Hallen-Curling ausgerichtet. Die insgesamt 152 Jugendlichen – davon 22 aus dem Stadtgebiet Hemmingen – konnten so in allen drei Sportarten ihr Können unter Beweis stellen. Um die altersbedingten Leistungsunterschiede der zehn- bis 18-jährigen zu verringern, wurde das Brennball-Turnier in zwei Altersklassen unterteilt. Nachdem die Hälfte der Spiele vorbei war, konnten sich die Jugendlichen, Betreuer und Zuschauer beim Mittagessen stärken, welches durch die Verpflegungskomponente der Stadtfeuerwehr Springe mit Unterstützung der Ortsfeuerwehr Holtensen organisiert wurde.

 

Zum Nachmittag hin standen die Gewinner der Turniere fest und wurden bei der Siegerehrung verkündet. In der geschlossenen Gruppe des Brennball-Turniers (bis 12 Jahre) gewann die gemischte Gruppe der Ortsjugendfeuerwehren aus Hemmingen. Sieger der offenen Gruppe wurde Lüdersen 2, Hemmingen wurde hier Zweiter. Beim Völkerball gewann die Jugendfeuerwehr Alvesrode und Hemmingen belegte den dritten Platz. Im letzten Turnier, dem Hallen-Curling, besiegte Springe 1 Hemmingen im Finale. 


Aktionstag im Heide Park 

Datum: 25.09.2017; Text: A. Hillert; Bilder: L. Fieguth 

Am Samstag, den 23.09.2017, trafen sich die Mitglieder und Betreuer der einzelnen Ortsjugendfeuerwehren Hemmingen bereits früh in Arnum, um gemeinsam in den Heide Park in Soltau zu fahren. Ermöglicht wurde der Aktionstag durch die Kreisjugendfeuerwehr Heidekreis e.V. und das Heide Park Resort, die an diesem Tag einen Sonderpreis für Mitglieder ehrenamtlicher Vereine organisierten. Die Stadtjugendfeuerwehr Hemmingen unterstützte die Aktion, indem sie den Reisebus für die insgesamt 51 Jugendlichen und Betreuer sponserte sowie einen Anteil der Eintrittspreise übernahm. 

Bereits vor der Öffnung des Parks standen hunderte Jugendliche von der Feuerwehr, dem THW, dem DRK und anderen Vereinen aus ganz Deutschland vor den Toren. Trotz des großen Andrangs konnten jedoch jede Menge Runden in der Schiffsschaukel, dem Mountain-Rafting, den verschiedenen Achterbahnen und Karussells, sowie dem Gyro-Drop-Tower „Scream“ gefahren werden. Am Ende des Tages ging es für alle glücklich und erschöpft wieder nach Hause. 


Wochenlanges Training lohnte sich: Höchste Auszeichnung der Jugendfeuerwehr verliehen

Datum: 19.09.2017; Text: A. Hillert; Bilder: K. Gehrke, B. Roßmannek und S. Bal 

Am vergangenen Sonntag, den 17.09.2017, fand auf den Sportanlagen „In der Barne“ in Wunstorf die diesjährige regionsweite Leistungsspangenabnahme statt. Die Leistungsspange ist die höchste Auszeichnung, die Jugendfeuerwehrmitglieder in Deutschland erwerben können und ist eine besondere Anerkennung für eine herausragende Teamleistung. Die Prüfung besteht aus fünf Disziplinen, die als Gruppe aus neun Jugendlichen im Alter von 15 bis 18 Jahren gemeinschaftlich gemeistert werden müssen. Neben einer mündlichen Prüfung zum Allgemeinwissen und zwei feuerwehrtechnischen Übungen gibt es mit einem Staffellauf und dem Kugelstoßen auch zwei sportliche Disziplinen.

 

Die Stadtjugendfeuerwehr Hemmingen startete mit einer gemischten Gruppe der einzelnen Orte. Teilgenommen haben sechs Jugendliche aus Arnum, einer aus Hemmingen und zwei aus Hiddestorf / Ohlendorf, wovon einer bereits im letzten Jahr seine Leistungsspange erhielt und dieses Jahr als sogenannter „Füller“ die Gruppe vervollständigte. Am Ende des Tages konnten alle anderen acht Jugendlichen stolz ihre Leistungsspange entgegennehmen. 


Ein Tag bei der Feuerwehr

Datum: 10.07.2017; Text: A. Hillert; Bilder u. Video: L. Fieguth

Am Samstag, den 08.07.2017, führte die Stadtjugendfeuerwehr Hemmingen ein Projekt im Rahmen der Ferienpassaktion durch. Zwölf Kinder und Jugendliche bekamen die Möglichkeit, in die Feuerwehr reinzuschnuppern. Die Aktion fand in Arnum und Harkenbleck statt und wurde sowohl durch Mitglieder der Jugendfeuerwehr, als auch aktive Feuerwehrkameraden unterstützt.

In den vier Stunden gab es einiges zu entdecken. Die Kinder und Jugendlichen lernten die verschiedenen Feuerwehrfahrzeuge kennen und durften die Drehleiter in Aktion sehen. Außerdem haben sie in kleinen Experimenten selbst erfahren können, wie schnell bereits ein Feuer entstehen kann und worauf man beim Umgang mit Feuer zu achten hat. Weiter ging es mit einer Einsatzübung. Die Kinder und Jugendlichen hatten die Aufgabe, einen brennenden Feuerkorb zu löschen. Dazu wurde eine Wasserversorgung wie im echten Einsatzfall aufgebaut und die verschiedenen Einstellungen eines Hohlstrahlrohres gezeigt.

Zum Abschluss simulierten die aktiven Kameraden einen Fettbrand und was passiert, wenn man versucht, diesen mit Wasser zu löschen. Das Ergebnis ist in dem dabei entstandenen Video zu sehen. 

Weitere Einblicke in die Feuerwehr gibt es bei den Kinder- und Jugendfeuerwehren. Infos zu den Übungszeiten und Ansprechpartnern sind auf der jeweiligen Seite der einzelnen Orte zu finden. 


Silberne Ehrennadel für Horst Wlodarski

Text: L. Fieguth, Bilder: B. Roßmannek

43 Jahre lang war Horst Wlodarski Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Hemmingen und den Großteil dieser Zeit widmete er der Jugendfeuerwehr. 28 Jahre lang war er als Jugendwart sowohl auf Ortsfeuerwehr- als auch auf Stadtfeuerwehrebene tätig. Horst Wlodarski hat die Stadtjugendfeuerwehr Hemmingen entscheidend geprägt.
Dafür bekam er heute Abend (Donnerstag, 27.04.2017) von dem Rat der Stadt Hemmingen die silberne Ehrennadel verliehen.
Die Ehrennadel wurde ihm von dem Bürgermeister Claus-Dieter Schacht-Gaida angesteckt. Aus der Feuerwehr waren viele Vertreter anlässlich der Auszeichnung anwesend.
Auch wir möchten uns nochmal einmal sehr herzlich bei Horst für seine Verdienste bedanken.
Den Feuerwehrruhestand hast du dir mehr als verdient!